Sie befinden sich in: Feuerwehrsport/ Wettkampfgeschichte/ Auebadpokal Wittgendorf 2013
zurück


Zum 13. Mal Feuerwehrsport im Erholungszentrum Auebad Wittgendorf

Mit ihrem Abschneiden können die Kameraden der Feuerwehr Wittgendorf nicht zufrieden sein, wohl aber mit der Veranstaltung an sich, bei der sie einmal mehr ausgezeichneter Gastgeber waren. Am 25. Mai 2013 wetteiferten sie mit befreundeten Feuerwehren zum dreizehnten Mal um den Auebadpokal in der Disziplin Löschangriff. Zwölf Mannschaften absolvierten jeweils zwei Durchgänge, von denen der bessere, gemessen mit elektronischen Zieleinrichtungen, gewertet wurde. Für elf Teams war dies zugleich der erste von fünf Läufen des Thüringer-Feuerwehr-Cup 2013. Beim Löschangriff bauen sieben Feuerwehrkampfsportler auf einer zweimal zwei Meter großen Grundplatte ihre Technik zusammen, um dann die Gesamtlänge der Bahn von 95 Meter schnellstmöglich zu überwinden. Schließlich müssen zwei Zehn-Liter-Behälter mit der gestellten Tragkraftpumpe ZL 1500 Jöhstadt gefüllt werden. Als Sieger ging die Mannschaft aus Mihla aus dem Wartburgkreis, gefolgt von Kleinbrüchter und dem Team aus Frienstedt als Dritter vom Platz. Somit konnten in diesem Lauf die ersten Punkte für die Cup-Wertung vergeben werden. Die Wittgendorfer als mehrfacher Kreismeister, zweifacher Thüringen Meister und zweifacher Cup-Sieger hatten die Technik gegen sich. Nach guter Arbeit an der Platte verhinderte ein Schlauchplatzer im ersten Lauf eine entsprechende Zeit. Damit nicht genug, löste sich im zweiten Lauf ein Druckschlauch vom Verteiler, wieder keine Zeit. Der Veranstaltung, bis hin zur Siegerehrung, wohnte der stellvertretende Vorsitzende und Verantwortliche für Wettkämpfe im Kreisfeuerwehrverband Saale-Schwarza, Dietmar Karnitzschky, bei und zeigte sich beeindruckt von den Leistungen der Mannschaften und der perfekten Organisation der Veranstaltung.

Team
Tino Pabst
Martin Biehl
Florian Biehl
Sebastian Schmutzler
Lydon Wappler
Heiko Rasch
Tobias Weber
Coach: Ralf Paschold
 




13. Auebadpokal Männer TS neu
Platz Wehr 1. Lauf 2. Lauf
1. Mihla 00:27.99 00:28.67
2. Kleinbrüchter 00:32.62 00:28.96
3. Frienstedt 00:29.00 00:29.05
4. Kirchheim 00:46.27 00:29.63
5. Marolterode 00:30.74 00:33.55
6. Gamstädt 00:30.85 00:38.25
7. Thal 01.01.47 00:33.64
8. Herda 00:55.85 00:35.44
9. Kleindembach 00:52.70 00:37.74
10. Tüttleben 01:12.49 00:38.35
11. Wittgendorf ----- 00:56.38
12. Großwelsbach ----- -----



Top
zurück