Sie befinden sich in: Feuerwehrsport/ Wettkampfgeschichte/ Mühlenpokal Stelzendorf 2006
zurück


Wenn es drauf ankommt...


Nach dem schlechten Abschneiden im letzten Jahr, wollten wir diesmal mit einer konzentrierten Leistung zeigen was wir können.
Der 1. Lauf war nach einigen Fehlern dann aber wieder ein typischer Stelzendorflauf. Aber wir hatten ja noch einen 2.
In der Pause dazwischen nutzten wir das wieder einmal vorzügliche Angebot an Speisen und Getränken, welches vom Stelzendorfer Feuerwehrverein mit großer Hingabe bereitet wurde.
So nun galt es, der 2.Lauf stand an, viele Mannschaften hatten sich schon verbessert, aber wir wollten kontern.
Der Lauf begann, eine sensationelle Zeit bahnte sich an. Dann das Entsetzen: der Gasbowdenzug riss und alles war vorbei.
Nach kurzer Absprache gestattete uns aber die offizielle Wettkampfleitung einen Wiederholungslauf (was auch von den meisten Mannschaften als Fair-Play empfunden wurde.
Sofort erklärten sich die Freunde aus Tüttleben bereit, uns ihre Pumpe für den Wiederholungslauf zu überlassen.
Nach Bahnwechsel und Ausfall der Zeitmessung zehrte die Pause nun noch zusätzlich an unseren Nerven. Dann der Lauf, 25,89s , bester deutscher Teilnehmer, 10 Punkte im Thüringer Feuerwehrcup, die Freude war groß aber sie dauerte nicht lang. Beratung der verantwortlichen Kameraden der anderen vier Austragungsorte des Thüringen-Cup, ohne uns. Jetzt wurde unser Coach durch den Gastgeber aus Stelzendorf dazugebeten, finstere Minen deuteten die Entscheidung an, Disqualifikation des Wiederholungslaufes. Abszimmung mit drei zu zwei Stimmen-gegen uns, die Gangart wird schärfer, der Wind bläst kälter. Die Mitteilung des Coach darüber an das Team, erst große Enttäuschung und Unverständnis, dann der Aufschrei: Jetzt erst recht! Die Sportlichkeit hatte wieder die Oberhand, klasse Reaktion der Mannschaft.
Trotzdem ein super Wettkampf, der auch viel Spannung für den Verlauf der restlichen Saison verspricht. Unsere 2. Mannschaft bot wiederum eine gute Leistung und festigte ihren Platz im Feuerwehrcup.

Team1
Benjamin Jahn
Kai Mildner
Carsten Hauptlorenz
Martin Biehl
Norman Biehl
Tino Rosenbusch
Andreas Schmutzler
Tobias Hauptlorenz
Coach: Ralf Paschold
  Team2
Sebastian Schmutzler
Florian Biehl
Heiko Rasch
Christian Blechschmidt
Maximilian Böhm
Lucas Wappler
Benjamin Jahn
Coach: Carsten Hauptlorenz

9. Mühlenpokal Männer TS neu
Platz Wehr 1. Lauf 2. Lauf
1. Tlucna 00:25.51 00:25.09
2. Wittgendorf 1 00:27.68 00:25.89
3. Tüttleben 00:31.56 00:27.40
4. Frienstedt 00:27.54 00:29.92
5. Tröchtelborn 00:28.43 00:27.55
6. Schwarzbach 00:38.25 00:28.12
7. Wilchwitz 00:32.11 00:28.62
8. Marolterode 00:45.82 00:28.88
9. Wittgendorf 2 00:29.06 00:35.46
10. Stelzendorf 00:29.17 00:32.37
11. Lengefeld 00:40.57 00:29.48
12. Reichenbach 2 00:33.16 00:29.68
13. Nyrany 00:32.96 00:30.28
14. Peuschen 00:33.39 00:30.46
15. Burkersdorf 00:30.96 00:35.70
16. Gamstädt 00:31.01 --------
17. Ehrenberg 2 00:35.71 00:31.09
18. Pahren 00:40.29 00.32.09
19. Tegau 00:44.28 00:32.78
20. Ehrenberg 1 00:33.60 00:33.79
21. Remptendorf 00:33.83 -------
22. Gera Liebschwitz 00:39.99 00:34.77
23. Lindenkreuz 00:34.94 -------
24. Reichenbach 1 00:35.69 00.35.32
25. Neusiß 00:38.16 00:37.61
26. Zadelsdorf 00:48.04 00:48.47
27. Hermsdorf ------- 00:54.78



Top
zurück