Sie befinden sich in: Feuerwehrsport/ Wettkampfgeschichte/ Braugold-Cup Arnstadt 2006
zurück


Ein Sturz mit Folgen

In Vorbereitung des Braugold-Cup am 16.09.2006 in Arnstadt- Rudisleben führten wir zwei leichte Trainingseinheiten im Vorfeld durch. Die Ergebnisse ließen sich sehen und so waren alle recht optimistisch zur Erlangung einer vorderen Platzierung gestimmt. Trotzdem immer die Sorge wegen nur einem Lauf. Naja, es wird schon klappen.
Erstmals wurde die Disziplin "Löschangriff" als eigenständiger Wettkampf ausgetragen. Die Starterlisten waren ausgedruckt, vorher das Los, mittlerer Startplatz, okay. Der Coach sagt, gleich welcher Startplatz, welche Mannschaft auf der Gegenbahn kämpft, wir sollten einfach laufen und das Trainierte umsetzen. Sicherheit an der Platte sollte an diesem Tag oberstes Gebot sein. 21 Männermannschaften aus Thüringen, einige Bekannte durch den Thüringer-Feuerwehr-Cup 2006. Die Frage, wer hat sich besser vorbereitet als wir, wer kann uns den Titel aus 2003 streitig machen? Unser Maschinist Tino musste arbeiten und stand uns somit nicht zur Verfügung. Es lief für ihn der Maschinist unserer 2. Mannschaft. Ein letztes Wort unseres Coach in der Aufwärm- und Konzentrationsphase: Sicher an der Platte und wir können es schaffen.
Der Aufbau der Geräte lockte viele Zuschauer auf die Seite unserer Mannschaft. Gemurmel aus dem Publikum: Die sind Thüringer Meister, die haben den Thüringer-Feuerwehr-Cup gewonnen. Die Mitglieder der Mannschaft äußerlich ruhig, niemand sollte die übergroße Anspannung merken. Dann der Start, schneller Antritt aller. Der Coach hält den Atem an, Sturz unseres Maschinisten auf der Platte, verletzt sich, der A- Schlauch rollt von der TS, natürlich auf die falsche Seite. Die beiden Saugschlaucheintaucher müssen warten, die Sekunden rennen weiter und die Pumpe läuft auf Vollgas. Jetzt ist der Schlauch an der Pumpe und endlich läuft es wie trainiert. Die Schläuche Richtung Zielgeräte liegen bereits. Die Zeit sollte doch noch für den 3. Platz reichen. Für uns wäre ein zweiter Lauf besser gewesen, indem wir in der vergangenen Saison sie schnelleren Zeiten liefen. Leider sah das die Veranstaltung nicht vor. Saisonabschluss, 3. Platz in Thüringen, nicht schlecht und Ansporn für den nächsten Braugold-Cup.
Olaf hat noch nicht geliefert



Braugold-Cup Arnstadt Männer
Platz Wehr 1. Lauf
1. Bermbach 00:26.49
2. Stelzendorf 00:26.79
3. Wittgendorf 00:26.81
4. Tottleben 00:27.88
5. Lengefeld 00:28.53
6. Förtha 00:28.99
7. Stedlingen 00:29.25
8. Vehra 00:29.32
9. Untschen 00:29.47
10. Uthleben 00:29.93
11. Sondershausen Mitte 00:30.37
12. Thiemendorf 00:31.22
13. Schwarzbach 00:31.31
14. Ershausen 00:33.69
15. Arnstadt 00:33.97
16. Mosbach 00:35.71
17. Pferdingsleben 00:36.03
18. Röhrensee 00:36.09
19. Ritteburg 00:39.05
20. Weimar Mitte 00:44.64
21. Waltersleben ---------


Team 1
Rene Jahn
Carsten Hauptlorenz
Martin Biehl
Norman Biehl
Heiko Rasch
Andreas Schmutzler
Tobias Hauptlorenz
Coach: Ralf Paschold



Top
zurück