Sie befinden sich in: Feuerwehrsport/ Wettkampfgeschichte/ Auebadpokal Wittgendorf 2002
zurück


Seit diesem Samstag haben wir, die Wittgendorfer Feuerwehrkameraden den Siegerpokal im Löschangriff endgültig in unsern Besitz. Denn unsere l. Mannschaft gewann dreimal hintereinander in dieser Feuerwehrdisziplin die begehrte Trophäe.
Sie benötigten vom Start über den Aufbau der Schlauchleitung bis zum Füllen der Wasserbehälter 34:92 Sekunden.Dann kamen auf den Plätzen zwei und drei die Mannschaften aus Neustadt/OrIa und Wilhelmsdorf. Undankbarer Vierter wurde das Team Saalfeld II.
Bei den Frauen hatten ebenfalls die Gastgeber mit ihrer aus Wittgendorfer und Meuraer Kameradinnen gemischten Mannschaft die Nase vorn. Auf Rang zwei lief das Team aus Wilhelmsdorf. Dritter wurden die Feuerwehramazonen aus Zopten.
Wilhelmsdorf vor Wittgendorf und Lichtenhain/Bergbahn, so lautete der Endstand bei den Jugendfeuerwehren.
An diesem traditionellen Wettkampf, der in zwei Läufen im unterhalb des Ortes gelegenen Aue-Waldbad ausgetragen wurde, ermittelten insgesamt elf Männer-, drei Frauen- und sieben Jugendmannschaften ihre Besten. Das war eine gute Beteiligung, die für die Beliebtheit der wieder vom Kameraden Ralf Paschold und seinen Helfern gut organisierten Veranstaltung spricht. Sie wurde von Ortsbürgermeister Frank Biehl und Kreisbrandmeister Theo Sorge eröffnet. Als Haupt- schiedsrichter füngierte wieder Knut Hauptlorenz.
3. Auebadpokal Wittgendorf 2002
Platz Wehr 1. Lauf 2.Lauf
1. Wittgendorf 1 00:34.92 00:35.57
2. Neustadt/Orla 00:37.50 00:50.72
3. Wilhelmsdorf 00:38.35 00:38.44
4. Saalfeld 2 ---- 00:38.56
5. Saalfeld 1 00:40.03 00:47.80
6. Wittgendorf 2 00:50.20 00:47.25
7. Volkmannsdorf 00:48.32 00:58.47
8. Zopten 00:54.32 ----
9. Meura 00:55.71 00:55.78
10. Rohrbach 01:00.00 01:14.00
11. Rottenbach 01:11.00 01:19.00


Top
zurück